Der Ruf des Blutes

Folge Nr.37
Buch:Rochus Bassauer
Regie:Stefan Bartmann
Erstausstrahlung:19.12.2000

Auf der Trabrennbahn wird ein Fahrer mit dem Pfeil aus einer Armbrust auf dem Sulky erschossen. Sehr ungewöhnlich, findet Strobel. Der Mord geschah während des Trainings, es waren nur wenige Leute auf der Bahn. Strobel vermutet Wettschiebereien und beschlagnahmt die Geschäftsunterlagen, die er mit zu sich nach Hause nimmt. Doch in der Nacht wird bei ihm eingebrochen und die Bücher sind – neben einigen anderen Dingen – verschwunden.

Strobels Verdacht richtet sich auf Fanny Behrensen, die Sekretärin der Trabrennbahn. Bei ihrem Verhör aber erlebt Strobel eine Riesenüberraschung, Fanny gibt sich als seine Tochter zu erkennen, von der er bis zur Stunde nicht das Geringste wusste. Das, was Fanny ihm in Erinnerung ruft, stimmt genau. Vor 30 Jahren auf Amrum mit Angela in der Pension “Strandperle” – alles war so, wie Fanny es von ihrer Mutter weiß. Strobel ist fassungslos – und gerührt. Er hat eine Tochter! Stolz präsentiert er sie in seiner Stammkneipe und feiert gehörig.

Nur Adelheid betrachtet die plötzlich aufgetauchte Tochter mit großem Misstrauen und recherchiert weiter auf der Trabrennbahn. Durch Rainer Kohler, den Trainer, der nach dem Mord an seinem Kollegen nun Angst hat, der Nächste zu sein, erahnt Adelheid die Zusammenhänge und kann nach einer aufregenden Verfolgungsjagd durch die ganze Stadt den Fall aufklären.