Mord auf Rezept

Folge Nr.53
Buch:Michael Baier
Regie:Stefan Bartmann
Erstausstrahlung:25.10.2005

Adelheid und die Mitarbeiter der “Mord Zwo” sollen mit der ungeliebten Konkurrenzabteilung “Mord Eins” zusammengelegt werden. Wer diese Superabteilung leiten wird – Hauptkommissar Strobel oder Brinkmann von der “Mord Eins” – will Kriminaldirektor Dünnwald durch einen Wettstreit entscheiden: Wer in den nächsten drei Monaten die meisten Fälle löst, hat gewonnen. Damit sie “Mord Zwo” nicht bei der Aufklärung der Fälle helfen kann, verordnet Dünnwald Adelheid einen Zwangsurlaub.

Als jedoch die junge Studentin Elke erwürgt aufgefunden und ihr Exfreund des Mordes angeklagt wird, macht Adelheid sich natürlich wieder an ihre Ermittlungen. Diesmal nicht nur, um einen Unschuldigen vor der Strafe zu bewahren, sondern auch zur Rettung von “Mord Zwo”.

Immer auf der Flucht vor Dünnwald und Brinkmann, die sie im Urlaub wähnen, unterhält sie sich mit dem verhafteten Exfreund und einem Mitstudenten und besichtigt heimlich den Tatort. Während Brinkmann und Strobel nach wie vor den Exfreund oder auch die Professoren der Toten verdächtigen, folgt sie einer ganz anderen Spur. Sie führt zum Geschäftsführer einer Pharmafirma, für die Elke an einer Testreihe für ein Schlankheitsmittel teilgenommen hat und in kürzester Zeit unglaublich viel abgenommen hat. Hat Elke wegen irgend welcher Nebenwirkungen Druck auf die Firma ausgeübt? Sie vielleicht gar erpresst?

Adelheid schleicht sich in die Firma und belauscht ein Gespräch, das ihre Vermutungen bestätigt. Leider wird sie entdeckt und gerät in Lebensgefahr, denn für den Chef des Labors und seinen Partner geht es um ein Millionengeschäft. Die beiden verstauen Adelheid gerade im Kofferraum, als Strobel und der Rest von “Mord Zwo” auf den Plan treten und sie gerade noch retten können.

Etwas Boden hat die “Mord zwo” also gutgemacht im Kampf gegen “Mord Eins”, aber Brinkmann wird von Direktor Dünnwald massiv unterstützt und Adelheid droht eine Versetzung in das Archiv.