Jackpot à la carte

Folge Nr.58
Buch:Michael Baier
Regie:Stephan Meyer
Erstausstrahlung:29.11.2005

In einem Park wird eine Tote gefunden, in deren Speiseröhre der Pathologe Papierreste entdeckt. Adelheid stellt an Hand des Fotos der Toten und intensiver Personalbefragung die Identität der Frau und ihren Arbeitsplatz fest.

Sie war Garderobenfrau in einem kleinen Theater. Der Ehemann des Opfers gibt sich unschuldig und trauernd, doch Adelheid ist misstrauisch. Sie glaubt, dass sich während ihres Besuches noch eine andere Frau in der Wohnung des Mannes befindet. Das ist auch so, und Adelheid und Eugen gelingt es, die Frau zu verfolgen. Adelheid durchsucht noch einmal den Arbeitsplatz der Toten und findet ausgefüllte und neue Lottoscheine.

Ihr geht ein Licht auf: Das Papier in der Kehle des Opfers war ein Lottoschein. War es ein Hauptgewinn? Und warum wollte sie ihn verschlucken?

Adelheid spielt ein riskantes Spiel. Um ein Geständnis des Täters zu erlangen, stellt sie ihn auf einem Schrottplatz und findet sich plötzlich in einem Auto wieder, dass von einer Presse zermalmt werden soll. Nur gut, dass es Strobel gibt.