Strobels Sprichwörter

„Wer andern eine Grube gräbt, lacht bekanntlich zuletzt.“
Ewald Strobel (Folge 53, "Mord auf Rezept")
„Warum in die Ferne schweifen, wenn die Trauben doch so tief hängen.“
Ewald Strobel (Folge 53, "Mord auf Rezept")
„Ein Wort sagt mehr als tausend Blumen.“
Ewald Strobel (Folge 53, "Mord auf Rezept")
„Frauen - dein Freund und Helfer.“
Ewald Strobel (Folge 54, "Leichenwagen")
„Wenn der Berg nicht zum Prophet kommt, dann ist Matthäi am letzten.“
Ewald Strobel (Folge 54, "Leichenwagen")
„Wir ziehen doch alle an einem Boot.“
Ewald Strobel (Folge 61, "Berufsrisiko")
„Wir kennen uns doch wie ein Ei das andere.“
Ewald Strobel (Folge 23, "Sondereinsatz")
„Die Frau ist doch der beste Freund des Menschen.“
Ewald Strobel
„Wer andern eine Grube gräbt, der muss sie dann selbst auslöffeln.“
Ewald Strobel (Folge 61, "Berufsrisiko")
„Da liegt der Hund im Pfeffer.“
Ewald Strobel (Folge 20, "Mango Mortale")
„Die Würfel wären dann in den Brunnen gefallen.“
Ewald Strobel (Folge 23, "Sondereinsatz")
„Man soll auf schlafende Hunde nicht mit Steinen werfen, besonders wenn man im Gasthaus sitzt.“
Ewald Strobel (Folge 59, "In geheimer Mission")
„Sie brauchen kein Brett vor den Mund zu nehmen.“
Ewald Strobel (Folge 59, "In geheimer Mission")
„Charakter ist eben Glückssache. Findet man seltener als eine Lupe im Heuhaufen.“
Ewald Strobel (Folge 30, "Ein paar Volt zu viel")
„Man soll den Abend nicht vor dem Morgen loben.“
Ewald Strobel (Folge 49, "Ende einer Karriere")
„Steter Tropfen macht auch besoffen.“
Ewald Strobel (Folge 56, "Sieben auf einen Streich")
„Wer schlafende Hunde weckt, den bestraft das Leben.“
Ewald Strobel (Folge 56, "Sieben auf einen Streich")