Hans-Peter Korff

Hans-Peter Korff

Hans-Peter Korff (* 24. August 1942 in Hamburg) ist ein deutscher Film-, Theater- und Fernsehschauspieler.

Korff begann zunächst eine Lehre als Schriftsetzer und Drucker, bevor er von 1962 bis 1964 die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg besuchte. Seine Schauspielkarriere startete er aber bereits 1959 am Studententheater der Universität Hamburg. Ab 1964 trat er an Hamburger Privatbühnen auf, darunter drei Jahre am Ernst-Deutsch-Theater. Es folgten Engagements an den bekanntesten deutschen Bühnen.

Seit seinem ersten Auftritt bei Die Unverbesserlichen (1966) spielte Korff zahlreiche Fernsehrollen und einige Filmrollen, z. B. in Loriots Pappa ante Portas und in Kinder der Landstraße. Besonders bekannt wurde er durch die Fernsehserie Diese Drombuschs in der Rolle des Siggi Drombusch. Für diese Rolle erhielt er 1985 zusammen mit Witta Pohl die Goldene Kamera. Außerdem spielte er in der Serie Neues aus Uhlenbusch den Postboten „Onkel Heini“. In der Serie Adelheid und ihre Mörder spielte er Direktor Dünnwald, in Agathe kann’s nicht lassen (eine weitere Krimiserie der ARD) Herrn Stingermann.

Hans-Peter Korff ist seit Juli 1992 in vierten Ehe mit der Schauspielerin Christiane Leuchtmann verheiratet. Das Paar lebt mit dem gemeinsamen Sohn Johannes (* 1994) in Hamburg.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hans-Peter Korff aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.