Pohls Frauen

Kommissar Pohl hat es im Verlauf der Serie mit verschiedenen Frauen zu tun.

Marion Bachmann

Zu Beginn der Serie ist Pohl bereits mit seiner Marion verlobt. Sie arbeitet in einer Anwaltskanzlei. Pohl lässt sich sogar zu einem Heiratsantrag hinreißen, lehnt das “Ja” dann aber ab, weil Strobel ihm eingeredet hat, dass Marion auf Dienstreisen sicher fremdgehen würde. Nach langem Hin und Her findet dann in Folge 35 (Tod in h-moll) endlich die Hochzeit statt – wobei diese wegen eines Mordes am Organisten noch kurzfristig verschoben werden musste.
Wenige Folgen später in Staffel 4 dann die Trennung von Marion. Pohl ist am Boden zerstört und einige Zeit lang nicht richtig ansprechbar.
Dann reißt er sich aber zusammen. Er vermisst eine Frau an seiner Seite, und beginnt – natürlich – mit seiner Suche in Internet-Kontaktbörsen.

Marion verändert sich unterdessen beruflich. Sie arbeitet erst in einer Arztpraxis, bevor sie sich als “Treuetesterin” selbstständig macht. Dieser Job führt schließlich dazu, dass sie selbst zum Mordopfer wird (Folge 61, Berufsrisiko).

Wichtrud Schaller

Pohl ist noch immer Single, als sein Chef ihn auf die Sekretärin von “Mord Eins” ansetzt . Kriminaldirektor Dünnwald hat den Wettbewerb zwischen den beiden Abteilungen ausgerufen, und Strobel will sich durch das Ausspionieren von Wichtrud Schaller wichtige Informationen aus der “Mord Eins” beschaffen. Pohl tut ihm den Gefallen. Bald wird jedoch Ernst aus der Sache, und er verliebt sich tatsächlich in Wichtrud. Schließlich kündigt sich auch noch ein Baby an, was Pools Situation nicht gerade vereinfacht. Er bekennt sich aber zu Wichtrud und heiratet sie in der letzten Folge der Serie.