Mondstein-Serenade

Folge Nr.24
Buch:Michael Baier
Regie:Arend Agthe
Erstausstrahlung:12.01.1999

Seltsames geschieht spät in der Nacht auf einer einsamen Brücke: Der Börsenmakler Westphal legt seinen Mantel und seinen Aktenkoffer ab und steigt wie in Trance auf das Geländer. Eine Frau kommt und stößt ihn hinunter. Ein Penner klaut Mantel und Aktenkoffer.

Im Kommissariat herrscht helle Aufregung: Nach dem Tod von Westphal sind die Aktien seiner “Interglobal” in den Keller gefallen. Aber genau in diese Aktion hat Pohl das gesamte bescheidene Kapital seiner Kollegen, die sich zu einem “Investmentclub” zusammengefunden haben, gesteckt. Jetzt sind sie pleite und alle persönlich sehr an dem Fall interessiert.

Adelheid hält die Stellung, als sie Besuch von Ilona, der Frau des Toten, bekommt, die eine Dame beschuldigt, durch Magie den Tod ihres Mannes herbeigeführt zu haben. Und in der Tat erweist sich im Laufe der Nachforschungen jene geheimnisvolle Madame Lagrange als eine überaus gefragte Beraterin großer Geschäftsleute, wobei sie ihre eigenen Finanzen nicht vergisst. Im Moment der Gefahr vertraut Madame der magischen Kraft ihres Mondsteins, der alle erliegen: Adelheid, Strobel, Pohl, Schubert. Aber Adelheid wäre nicht Adelheid, wenn sie nicht auch diesmal einen Ausweg aus diesem wahrhaft verzwickten Fall wüsste.